Die richtige ernährung in der Stillzeit

pexels-oleg-magni-890507

Ernährungstipps für deine stillphase

01

GESUNDE UND AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG

Besonders nach der Schwangerschaft und der Geburt ist eine gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung wichtig, damit du schnell wieder auf die Beine kommst und den Alltag mit deinem Baby meistern kannst.
02

REGELMÄßIGES ESSEN

Oftmals haben Mütter, sobald das Neugeborene zuhause ist, keine Zeit und Lust, regelmäßig zu essen. Allerdings ist eine abwechslungsreiche Ernährung nach der Schwangerschaft mindestens genauso wichtig wie währenddessen. Dein Kalorienbedarf und auch dein Nährstoffbedarf sind weiterhin erhöht und sowohl du als auch dein Baby profitieren von regelmäßigen und hochwertigen Mahlzeiten, denn dadurch verbessert sich die Qualität deiner Muttermilch und dein Baby erhält alle wichtigen Nährstoffe, die es zum Wachsen braucht.
03

CA. 500 KALORIEN ZUSÄTZLICH

Deine Ernährung in der Stillzeit beeinflusst das Wohlergehen deines gestillten Babys. Du solltest rund 500 Kalorien am Tag zusätzlich zu dir nehmen. Am besten sollten diese aus frischem Obst und Gemüse bestehen, dazu werden je zwei Portionen Seefisch und mageres Fleisch pro Woche empfohlen. 
04

GENUG TRINKEN

Zusätzlich benötigt dein Körper zur Milchbildung eine regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr und zusätzliche Kalziumquellen, wie Milchprodukte und Mineralwasser mit entsprechenden Kalzium-Werten.
pexels-fillvlad-9174736_e5b945a4-c19e-4ab3-a706-a4e558488659

eine ausgewogenen ernährung während deiner stillzeit

Dein täglicher Energiebedarf erhöht sich während der Stillzeit, dadurch benötigst du vor allem in dieser Zeit mehr Nährstoffe, um ausreichend vollwertige Muttermilch produzieren zu können. Hier ist es wichtig darauf zu achten, welche Lebensmittel du überwiegend isst und wieviel davon. Hier findest du ein paar Empfehlungen:
  • Pro Tag mindestens zwei Liter Wasser, stark verdünnten Fruchtsaft oder ungesüßten Tee trinken
  • Viel Obst und Gemüse, sowie Getreide und Kartoffeln essen
  • Bevorzugt ballaststoffreiche Vollkornprodukte zu dir nehmen
  • In Maßen tierische Erzeugnisse, wie Eier, Fleisch oder Milchprodukte essen
  • Esse stattdessen lieber Obst, Joghurt oder Gemüsesticks als Snacks
  • Mit Ölen und Fetten eher sparsam umgehen
  • Auch Süßigkeiten nur gelegentlich

Worauf du besonders achten solltest

  • Speisen, die dich stark blähen und Zitrusfrüchte solltest du mit Bedacht essen - achte hier darauf, mit welchen Nahrungsmitteln dein Baby gut zurechtkommt
  • Ungesunde gesättigte Fettsäuren (z.B. Butter oder Sahne) solltest du durch gesündere ungesättigte Fettsäuren, wie Raps- oder Olivenöl ersetzen
  • Fast Food und Fertiggerichte, sowie Süßigkeiten, Kekse, Chips und Softdrinks solltest du vermeiden, da diese einen hohen Fett-, Zucker-, und/oder Salzgehalt ausweisen
  • Stark geschmacksbeeinträchtigende Nahrungsmittel wie Spargel oder Knoblauch können den Geschmack deiner Muttermilch verändern. Es kann dann sein, dass dein Baby die Muttermilch dann verweigert. Sollte das der Fall sein, verzichte lieber auf diese Nahrungsmittel

absolute Tabus während der Stillzeit

    Alles, was du isst und trinkst, kann über die Muttermilch an dein Baby weitergegeben werden. Daher solltest du diese Nahrungsmittel vermeiden:
    • Koffeinhaltige Speisen und Getränke, denn diese machen dein Baby unruhig und kann auch deinen Schlafrhythmus beeinträchtigen
    • Alkohol, Nikotin und Drogen beeinflussen dein Baby ebenfalls, daher solltest du während der gesamten Stillzeit darauf verzichten
    Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist das A und O in der Stillzeit. Achtest du darauf, die schlechten Nahrungsmittel wegzulassen, werden sowohl du als auch dein Baby zufrieden sein und eine wunderschöne Stillzeit haben! 

    unsere hilfe für deine stillphase

    lactaval_neu_3dohnewerbeaussagen